Sei weiblich!

Sei weiblich!

Ob zwecks Weltfrauentag total up to date oder durch Massenthematisierung ab in die hinterste Schubladenecke – kannst du weiblich sein?

In einem vollkommen anderen und wertefreien Kontext hat mich die Aufforderung, weiblich zu sein komplett verwirrt. Denn welche Assoziationen kommen da gleich? Entweder sich halbnackt räkelnde Sirenen oder wütend aufstampfende Zicken. Huch! 

Dabei ist da doch gerade so viel Wandel, so viel Bewegung, so viel Neues und Schönes und es tut so gut!

Vielleicht ist es ob der wilden Vielfältigkeit und neuen Möglichkeiten auch vollkommen normal, dass hier und da ein paar Verunsicherungen aufkommen. Vielleicht ist es an uns in unserer neuerlichen, weltoffenen und weltinteressierten Zeit, all diese Strömungen erstmal gehen zu lassen und dann reinzuhören, wie es gehen kann.

Denn weiblich zu sein ist so wunderbar. So viel ist klar.